capital [ A ] architects

Sonntag, 2. November 2014

The Day Before!

Der TRe ist nun fertig, als Wiedergeburt des klassischen Triumph TR6, einer der schönsten, geradlinigen Roadster überhaupt!

Hier ein Foto noch vor der Übergabe von Dennis Murschel, welches meine Vorfreude schon angeheizt hatte:


Das war vor 2 Monaten. Inzwischen ist das Auto bei mir in Wien, vom TÜV Süd und zusätzlich von einem österreichischen Ziviltechniker begutachtet und abgenommen worden.

Jetzt habe ich auch einen Typisierungstermin bei der Wiener Landesfahrzeugprüfstelle in 2 Tagen.

Die letzten Wochen habe ich damit verbracht in meiner spärlichen Freizeit den letzten Feinschliff durchzuführen, Lichtwarnsummer, neues laufwerkloses Blaupunkt Bluetooth-Radio mit zusätzlichem Helix Plug&Play Endstufe und Hecklautsprechern - jetzt kann man ja endlich Dank des leisen Motors mal Musik hören, kurze 45cm Automatikantenne und Xenon-Klarglasscheinwerfer.

Besonders froh bin ich über das neue aufgeräumte Interieur, das Armaturenbrett hat nur noch runde Elemente bestehend aus Lüftungsdüsen und Armaturen! Die verbleibenden Schalter sind jetzt auf der Schalter-Mittelkonsole und das Licht wird über den Lenkstock bedient - wie beim Vorgänger TR5.

Hier mal ein paar zusammenfassende Aufnahmen vom Resultat, verglichen mit dem Ursprung:

Click to enlarge


Von Außen hat sich wenig geändert, bis auf die Xenon-Klarglasscheinwerfer (LED war mir zu teuer mit mindestens €500,- für ein Paar). Man erkennt hinter dem Frontgrill jedoch die E-Car-Box mit den Kühlrippen und die ECOPIA Leichtlaufreifen am Profil.
Allerdings hat sich einiges an der inneren Hardware verändert:
  • Hinter-Achse Umbau von Hebelstoßdämpfer auf Spax Stoßdämpfer sowie längere Federn (für das Zusatzgewicht der hinteren Akkus)
  • HA-Brackets aus Edelstahl mit stufenlos einstellbarem Sturz
  • HA mit wartungsarmen, homokinetischen Antriebswellen aufgrund des hohen Drehmomentes ab 0 U/min
  • EBC Bremsscheiben mit Green Stuff Bremsbelägen
Mit dem neuen Fahrwerk und den breiteren Reifen steht der Wagen auch gerader und "satter" da, überhaupt wirkt er rundherum "erwachsener" als vorher!

 
Fotomontage mit 7" LED Scheinwerfern Nolden und Truck-Lite zum Vergleich:
 
Abschließend noch ein Foto vom Kofferraum mit der Heck-Batteriebox. Links erkennt man das 12V-Ladegerät für die Zusatzbatterie, dahinter befindet sich die BMS-Zentraleinheit, das Zivan NG3 Ladegerät ist versteckt hinter der perforierten Blende unter der Batteriebox, der verchromte E-Ladedeckel sitzt genau in der Öffnung des ehemaligen Benzin-Tankdeckels, man mußte hier nicht mal nacharbeiten!
Da das riesige Reserverad nun nicht mehr da ist, hat man eigentlich sogar mehr Kofferraumvolumen als vorher:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen