capital [ A ] architects

Donnerstag, 2. Januar 2014

LiFePo4 horizontale Positionierung

Das Projekt ruht jetzt erst einmal über den Winter!
Der TR6 ist in der Nähe von Stuttgart bei Dennis Murschel zum Finalisieren.


Es hat sich jedoch eine Diskussion aufgetan, ob es sinnvoll & möglich ist, die Akkus im Kofferraum, wie von mir vorgesehen, horizontal liegend zu positionieren - Variante "C" laut Abbildung oben.

Ich kenne einige Beispiele, vor allem hat Mike seinen TR6 in den USA vorne ausschließlich mit liegenden 160AH Thundersky ausgerüstet.

  
Auch Jack Richards von EVTV Motor Verks hat Akkus in dem Cobra Projekt von 2011 horizontal angeordnet, scheinbar bisher ohne nennenswerte Probleme damit...

Die grossen GBS-Akkus mit 200Ah werden grundsätzlich für die horizontale Positionierung ausgelegt, ansonsten wären die hinteren Pole (2-seitige Anordnung der Pole) kaum erreichbar!


Angeblich ist die horizontale Lage auch laut CALB "akzeptabel", die Druckventile würden trotzdem funktionieren:
 
  
In einem anderen Blog heißt es, es gäbe bisher keinerlei Nachweis, dass eine horizontale Anordnung Probleme bringen würde:
 


Was sind also Eure Erfahrungen und Tipps hierzu?!

Eine weitere Überlegung ist das offensichtlich komplexe EMUS BMS gegen ein wesentlich Einfacheres zu tauschen.


Wer von Euch hätte also Interesse an einem günstigen EMUS BMS für 34 Zellen (108,8V) inklusive 2 Can-Modulen und Solid State Relais sowie Bluetooth-Adapter (halber Neupreis)?!


Kommentare:

  1. nun, so lange mit den Zellen alles in Ordnung ist und
    weder tiefentladen noch überladen wird sind die Zellen
    vollkommen abgedichtet und eigentlich ist es daher auch völlig egal, in welcher Lage sie betrieben werden.

    Die Ventile dienen lediglich dem geordneten Druckabbau im akuten Notfall.
    Abgesehen davon dass bei liegenden Zellen womöglich im Schadensfall etwas Elektrolyt austreten kann ist es daher relativ egal, wie man
    die Zellen montiert,
    Wenn es erst mal soweit gekommen ist, dass eine
    Zelle Druck ablassen muss, dann ist die Zelle meist
    ohnehin schon längst irreparabel zerstört.

    AntwortenLöschen
  2. Ist das BMS-System eigentlich noch zu haben?
    Oder ist es schon verkauft?

    Marco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marco,
      bitte bei Dennis Murschel nachfragen, bin nicht auf dem Laufenden, Kontakt auf www.murschel.com

      Löschen